Schieren

Am 18. Bruttag werden die Eier durchleuchtet. Diesen Vorgang nennt man Schieren. Die nicht befruchteten Eier werden herausgenommen und die Eier (86 % bis 93 %), in denen ein Küken heranwächst, in den Schlupfkorb umgelegt. Wichtig ist, dass die nicht befruchteten Eier nicht in die Schlupfkörbe gelangen, um Infektionen zu verhindern. Ab diesem Zeitpunkt können die zu erwartenden Küken berechnet und eventuelle Abnehmer informiert werden.